Hannover. Die innenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Angelika Jahns, zeigt sich verärgert über ein Video zweier Wolfsburger Rapper, in dem die niedersächsische Polizei verunglimpft wird.

„Das Video, das seit einigen Tagen im Internet kursiert, macht die niedersächsische Polizei in absolut unangemessener Weise lächerlich. Man unterstellt den Beamten Dummheit und Korruption. Dazu posieren die beiden Musiker mit Waffen“, so Jahns. „Bei dieser Darstellung handelt es sich um üble Verleumdungen, die weit über die Grenzen der künstlerischen Freiheit hinausgehen.“

Offenbar hat es bei der Produktion des Videos sogar Unterstützung durch das Land gegeben. So wurden einige Szenen in einer niedersächsischen Polizeiinspektion gedreht – außerdem sind in einzelnen Sequenzen ein Polizeifahrzeug sowie niedersächsische Polizeiuniformen zu sehen. Die CDU-Fraktion hat dazu bereits eine Unterrichtung des Innenausschusses durch die Landesregierung beantragt. „Wir möchten wissen, inwieweit Dienststellen des Landes in die Videoproduktion involviert waren: Wurden Drehgenehmigungen erteilt? Handelt es sich um ein echtes Polizeifahrzeug?“, fragt Jahns. „Niedersachsens Polizisten leisten hervorragende Arbeit. Wir werden es nicht hinnehmen, dass sie öffentlich bloßgestellt gestellt werden – schon gar nicht mit freundlicher Unterstützung des Landes.“